Mini Panettone mit Sauerkirschen-Konfitüre

Der Mailänder Weihnachtsklassiker ist auch bei uns sehr beliebt. Für die Ottiger-Variante habe ich euch ein Rezept mit Sauerkirschen-Konfitüre zusammengestellt.
Die Sterne und das Karo-Herz habe ich extra für das Foto aus den Ottiger Stoffrondellen genäht und mit Watte ausgestopft. Derzeit verschönern sie unseren Empfangstresen 🙂

Zutaten für ca. 10 Stück
2 Esslöffel Ottiger Sauerkirschen-Konfitüre
200 g Weissmehl
1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
60 g Zucker
90 ml Milch
60 g weiche Butter
eine Prise Salz
1 Bio Zitrone

Zubereitung:
Mehl in eine grosse Schüssel sieben. In der Mitte eine Mulde formen, die Hefe dort hineinbröckeln. ½ EL Zucker über die Hefe geben. Die Milch kurz erwärmen und die Hälfte der lauwarmen Milch über die Hefe giessen. Mit einem kleinen Löffel Hefe und Milch so lange verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Vorteig an einem warmen Ort 30 Minuten stehen lassen.

Der Vorteig sollte jetzt schon etwas aufgegangen sein. Die restliche Milch und den restlichen Zucker zum Vorteig in die Schüssel geben. Butter in Flöckchen schneiden und ebenfalls zugeben. Zitrone heiss waschen, von der Hälfte die Schale fein abreiben und den Zitronenschalenabrieb zum Teig geben. Eigelbe und eine Prise Salz zufügen. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts so lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Schüssel nochmals mit dem Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Sauerkirschen-Konfitüre kurz in den Teig kneten. CupCakes Backform mit Papier-Backförmchen auslegen und den Teig bis zur Hälfte auffüllen. Ein letztes Mal 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Mini Panettone auf der zweiten Schiene von unten ca. 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen: Holzstäbchen in die Mitte vom Küchlein stecken. Die Mini Panettone sind fertig, wenn beim Herausziehen kein Teig am Stäbchen kleben bleibt.

Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Nach belieben können die Mini Panettone mit festlichen Geschenkbändern verziert werden.



Adventskalender 2018

Adventskalender

Jeden Morgen mit einer Kleinigkeit überrascht werden, so macht das Tagezählen vor Weihnachten besonders Spass. Mit diesem Adventskalender bist du bestens ausgerüstet.

Du brauchst:

eine Holzkiste (41.5 x 38.5 cm Stellplatz)
24 leere 250 g Konfi-Gläser mit Deckel
24 rote Ottiger Stofftüechli mit Gummi zum befestigen
24 Adventskalender-Zahlen
farbige Kordel, Länge 72 cm
1 Spraydose weisser Acryllack (z.B. von edding)
4 Rollen Klebeband von Artebene, 1.5 cm breit
Füllung für die Gläser (z.B. Smarties, Spielsachen, Gutscheine, Kosmetika etc.)
Deko-Schnee

Und so gehts:

1. Die Gläser mit 25 cm Abstand mit dem Acryllack ansprayen. Die Farbe muss nicht
    ganz Blickdicht sein, dann entsteht dieser „Schnee-Effekt“. Gut trocknen lassen.

2. Um jedes Glas ein Artebene Klebeband anbringen. Die Höhe kann dabei 
     unterschiedlich sein.

3. Alle Gläser füllen und mit dem Deckel verschliessen. Ottiger Stofftüechli mit dem
    Gummi anbringen.

4. Kordel in 24 Stücke à 30 cm schneiden. Adventskalender-Zahlen damit am
    Glas anbringen

6. Mit dem Deko-Schnee die Holzkiste schmücken.

5. Die fertigen Gläser der Reihe nach in der Holzkiste auftürmen. Die Nummer 1 muss
    oben sein.

7. Mit weiteren Weihnachtselementen kann die Holzkiste noch fertig dekoriert werden.

Der 1. Advent kann jetzt kommen.