Fasnachts-Strauben mit Preiselbeer-Konfitüre

Bald fängt die fünfte Jahreszeit an, die Fasnacht. Folgt man dem Brauchtum, dürfen wir uns während dieser Zeit alle Naschereien erlauben bevor die 40 tägige Fastenzeit am Aschermittwoch beginnt.

Wir haben uns deshalb gedacht, warum nicht mal ein anderes Gebäck als Schenkeli, Fasnachtschüechli und co? Diese Strauben, ursprünglich aus dem Südtirol, haben überzeugt. Die Preiselbeer Konfitüre gibt den „Kringeli“ eine gute Säure.

Zum Rezept:

Zutaten:
200 g Milch
150 g Butter
1/2 Prise Salz
1/2 Zitrone, Schale
200 g Mehl
4 Eier
1 EL Obstbrand (z.B. Kirschwasser)
Erdnussöl zum frittieren

1 Glas Ottiger Preiselbeer Konfitüre
Zucker oder Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung:
Milch, Butter, Salz und Zitronenabrieb aufkochen und das Mehl in der Flüssigkeit einrühren.

Den Teig abkühlen lassen und anschliessend nacheinander die Eier unterheben und zum Schluss mit dem Obstbrand verfeinern.

Öl in einen breiten Kochtopf bis zur Hälfte füllen und erhitzen. Die Masse in einem Spritzbeutel einfüllen. Um die runden „Kringel“ zu formen, die Straubenmasse mit dem Spritzbeutel auf das Abtropfsieb spritzen und langsam ins Öl gleiten lassen. Die Strauben im heissen Öl ausbacken bis sie goldgelb sind.

Strauben rausnehmen und etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben oder in Zucker wenden und mit der feinen Preiselbeer Konfitüre noch den letzten „Schliff“ geben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s